Mai 312011
 

Das Leben ist hart, vieles kann enorm schieflaufen. Oft schämen wir uns dann und werden selbstkritisch. Wir fragen uns: „Warum schaffe ich es nicht?“ oder „Warum gerade ich?“. Vielleicht setzen wir auch alles daran, uns selbst wieder „in Ordnung zu bringen,“ und machen damit alles nur noch schlimmer. Doch wir können lernen, mit Kummer und Leid auf eine andere, gesündere Art und Weise umzugehen.

Anstatt schwierigen Gefühlen mit erbittertem Widerstand zu begegnen, können wir unseren Schmerz anschauen, beobachten und mit Freundlichkeit und Verständnis darauf reagieren. Das ist Selbstliebe: Wenn wir uns voller Mitgefühl so um uns selbst kümmern, wie wir es bei einem geliebten Menschen tun würden.

Schon ein Augenblick, in dem wir mitfühlend und liebevoll mit uns selbst umgehen, kann unseren ganzen Tag verändern, und viele solcher Momente können unserem Leben eine ganz neue Richtung geben. Die Befreiung aus der Falle destruktiver Gedanken und Gefühle durch mitfühlende Selbstliebe kann unsere Selbstachtung von innen heraus stärken und sogar Depressionen und Ängste vertreiben.

Erfahren Sie, wie Sie sich dieses Mitgefühl und diese Liebe entgegenbringen können, wenn Sie sie am dringendsten brauchen: Wenn Sie vor Scham fast vergehen, wenn Sie vor Wut oder Angst die Fäuste ballen oder sich zu verletzlich fühlen, um ein weiteres Familientreffen zu überstehen.

Christopher Germer schlägt Ihnen in Der achtsame Weg zur Selbstliebe zu diesem Zweck ein dreißigtägiges Training vor. Doch dabei geht es nicht um harte Arbeit. Tatsächlich werden Sie lernen, weniger zu tun. So gesehen ist das hier vorliegende Buch ein „Anti-Ratgeber“. Anstatt von der Vorstellung auszugehen, dass etwas in Ihnen kaputt ist und „repariert“ werden muss, zeigt Christopher Germer auf, wie Sie mit emotionalem Schmerz auf eine ganz neue, mitfühlende und liebevolle Weise umgehen können. (Arbor)

Christopher Germer: Der achtsame Weg zur Selbstliebe

Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Mai 312011
 

Wie oft haben wir das Gefühl, am wahren Leben vorbeizuleben? Gefangen zu sein in dem inneren Zwang, bestimmten Normen und Erwartungen entsprechen zu müssen? Der blinden Masse hinterherzurennen, statt das eigene Leben zu einem wundervollen Abenteuer zu machen?

Dieses mitreißende Buch ermutigt dazu, die ausgetretenen Pfade eines Lebens, mit dem man sich nicht wohlfühlt, zu verlassen. Der Psychologe und Bestsellerautor Robert Betz führt seine Leser auf den Weg des Herzens und zeigt, wie ein Leben voller Freude, Leichtigkeit, Erfolg und Erfüllung endlich Wirklichkeit wird. (Heyne)

Robert Betz: Willst du normal sein oder glücklich?

Aufbruch in ein neues Leben und Lieben

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Mai 302011
 

Nie wieder arbeiten? Mit Spaß Geld verdienen? Dieses Buch zeigt: Es geht!

Die Kernaussage: Die Freude an dem, was man tut, ist kein netter Nebeneffekt – sondern die Grundlage für Glück und Erfolg: „Wenn du tust, was du liebst und bereit bist dafür Geld zu nehmen – dann lässt sich dein Erfolg gar nicht vermeiden!“

Dieses Buch beweist es: mit zahlreichen Übungen, Tipps, Denkanstößen, Erkenntnissen, Inspirationen und Erfolgsgeschichten. Jede Menge Werkzeuge und Methoden helfen dem Leser auf die richtige Spur. Damit bietet Tu was Du liebst – und Du musst nie wieder arbeiten! zu 100 Prozent Praxis – und ist schon jetzt ein Kultbuch. Das absolute must-have für alle, die mit Freude und Herz ihr Geld verdienen wollen!

Samuel Woitinski:

Tu was Du liebst – und Du musst nie wieder arbeiten!


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Mai 292011
 


Wir arbeiten nicht – wir verwirklichen uns. Wir treffen keine Freunde – wir erweitern unser Netzwerk. Wir tun nicht einfach nichts – wir entspannen aktiv. Aber wann leben wir eigentlich das Leben, das wir immer wollten?

Wir haben alle Möglichkeiten – und doch waren wir noch nie so unfrei wie heute. Die Bestsellerautoren Volker Kitz und Manuel Tusch zeigen mit Witz und Einfühlungsvermögen, welche modernen Zwänge uns heute unser Leben rauben. Sie bieten ein einzigartiges psychologisches Schritt-für-Schritt-Programm, mit dem wir unsere eigenen Bedürfnisse wiederfinden und die Freiheit über unser Leben zurückerobern – ganz ohne Work-Life-Balance und andere Modefloskeln. So kann jeder seinen individuell passenden Lebensstil finden. (Campus)

Volker Kitz / Manuel Tusch:

Ich will so werden, wie ich bin – Für Selberleber

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Mai 282011
 

Meditation und abwaschen, Erleuchtung und Whisky-Cola trinken – das passt nicht zusammen? Und ob, meint der Autor dieses Buches. Es passt ebenso zusammen wie modernes Leben und uralte Weisheit.

Ausgelöst durch den weltweiten Erfolg des Dokumentarfilms Bleep, setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass die heutige neue Spiritualität aus einer fruchtbaren Synthese aus Alt und Neu entsteht.

Udo Grubes nicht alltägliches Buch ist ein erhellendes Leseerlebnis. Mit feiner Beobachtungsgabe schildert er seine persönlichen Begegnungen mit weltbekannten spirituellen Lehrern und bedeutenden Wissenschaftlern. Er selbst studierte vielfältige traditionelle Methoden der Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung, bis er zu der Erkenntnis gelangte, dass ein moderner, aufgeklärter Mensch seinen Lehrer in sich selbst finden muss.

Mit einem faszinierenden Kaleidoskop eigener Erfahrungen und Reflexionen inspiriert er den Leser, zu sich selbst zu finden und sein eigenes Potenzial auszuschöpfen. (Integral)

Udo Grube: Bleep oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)