Jul 192011
 

The international bestseller that tells how Semler tore up the rule books – and defied inflation running at up to 900% per year!

  • Workers make decisions previously made by their bosses
  • Managerial staff set their own salaries and bonuses
  • Everyone has access to the company books
  • No formality – a minimum of meetings, memos and approvals
  • Internal walls torn down
  • Shopfloor workers set their own productivity targets and schedules

Result: Semco is one of Latin America’s fastest-growing companies, acknowledged to be the best in Brazil to work for, and with a waiting list of thousands of applicants waiting to join it.

Learn Ricardo’s secrets and let some of the Semco magic rub off on you and your company. (Random House UK)

Ricardo Semler: Maverick!

The Success Story Behind the World’s Most Unusual Workshop


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Jul 182011
 

Der Change-Manager Peter Enders hat den Auftrag, eine Brauerei wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei lässt er kein Fettnäpfchen aus … Anhand einer vergnüglichen Geschichte erfahren die Leser welche Tools, Methoden, Vorgehensweisen, Tipps und Tricks helfen, um die Veränderungsaufgaben leichter bewältigen zu können.

Ludwig Wiesenbauer gibt praktische Werkzeuge an die Hand, die ohne großen Aufwand in der täglichen Praxis eingesetzt werden können. Die Managementtechniken, Methoden der Teamarbeit, Überzeugungstechniken, Coachingtools sowie Methoden der systemischen Organisationsberatung sind leicht zu verstehen und ohne große Mühe anwendbar. Zudem hat der Autor selbst Hilfsmittel entwickelt, die erstmals in diesem Buch veröffentlicht werden.

Ludwig Wiesenbauer: Wir schaffen das!

Veränderungen erfolgreich in Gang setzen


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Apr 212011
 

Durch Zufall lernt Joe, ein unzufriedener Angestellter, den charismatischen Geschäftsmann Thomas kennen. Dieser wird zu Joes Mentor und offenbart ihm die Geheimnisse seines Erfolgs.

Seine Unternehmen führt Thomas anhand zweier Leitlinien: Jeder Mitarbeiter muss seine Bestimmung sowie seine »Big Five for Life« kennen, also wissen, welche fünf  Ziele er im Leben erreichen will. Diese Ideen helfen Joe, seine Wünsche zu verwirklichen. Doch Thomas will möglichst viele an seinem Wissen teilhaben lassen: Seine gesammelten Aufzeichnungen liegen hier vor Ihnen. (dtv)

John Strelecky: The Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Mrz 042011
 

John Kay gehört unumstritten zu den führenden zeitgenössischen Ökonomen Großbritanniens. Er war als Professor für Management in Oxford tätig, hat eine Gastprofessur an der London School of Economics und ist Direktor des Institute for Fiscal Studies, einem renommierten britischen Think Tank. In zahlreichen Büchern und Veröffentlichungen, unter anderem regelmäßig in der Financial Times, gibt John Kay lesenswerte und unterhaltsame Einblicke in sein Know-how.

In seinem jüngsten Buch Obliquity verknüpft John Kay Wissenswertes aus verschiedenen Fachrichtungen wie Wirtschaft, Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft und Psychologie. Schon der Titel Obliquity, auf Deutsch Verirrung oder auch Umweg, verrät, wovon das Buch handelt. John Kay zeigt auf, dass es oft besser ist, einen Umweg zu gehen, wenn man etwas Bestimmtes erreichen will. So paradox es klingt, viele Ziele erreicht man leichter, wenn man die Kunst des Umwegs beherrscht. Damit propagiert er in Obliquity eine Vorgehensweise, die bisherigen Erfolgskonzepten in unserer kapitalistisch orientierten Marktwirtschaft entgegensteht.

Obliquity thematisiert die zentrale Frage: Wie kommt man am besten ans Ziel? Von A über B bis Z oder womöglich doch besser von R über A, also auf einem Umweg? Im richtigen Leben ist das regelmäßig so, in der Welt der Planungen, Strategien und Modelle, ob in der Wirtschaft oder in der Politik, kommen solche Umwege nicht vor. Da bevorzugt man den direkten Weg. Aus dieser Welt kommt John Kay und stellt dieses Konzept in Obliquity grundlegend in Frage, für die Wirtschaft, aber auch für andere Bereiche, anhand von zahlreichen aktuellen Beispielen aus dem internationalen Business, der Stadtplanung, dem Fußballmanagement oder auch dem Bekämpfen von Waldbränden. Er befasst sich damit, wie es kommt, dass die glücklichsten Menschen gar nicht nach Glück streben, dass die profitablesten Unternehmen nicht nur am Profit orientiert sind, dass die reichsten Leute nicht nur auf Geld aus sind, und entwickelt eine neue »Theorie für alles«, den Tipping Point für eine neue Dekade. Er tut das in einem lockeren Stil, mit trockenem englischem Humor. (dtv)

John Kay: Obliquity – Die Kunst des Umwegs

oder Wie man am besten sein Ziel erreicht


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Apr 072010
 

Das Peter-Prinzip ist nicht neu und gilt längst als Klassiker unter den Managementberatern und -analysen. Trotzdem ist es so aktuell wie vor vierzig Jahren, als es in den USA erstmals veröffentlich wurde.

Es beantwortet die Frage, warum immer alles schief geht, warum Handwerker pfuschen, Geistliche straucheln, Generäle ihre Schlachten verlieren, Manager ihren Betrieb ruinieren und Beamte falsche Auskünfte erteilen.

Scharfsinnig und voller Ironie enthüllen die Autoren Laurence J. Peter und Raymond Hull in ihrem erfolgreichsten Buch entscheidende Managementfehler und zeigen, wie man es besser macht.

 

Laurence J. Peter & Raymond Hull: Das Peter-Prinzip

oder Die Hierarchie der Unfähigen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)