Dez 232011
 


In der Fachliteratur über die Maya wimmelt es von unverständlichen Begriffen. Was ist ein »doppelköpfiges Schlangenband«? Ein »viergeteiltes Monster«? Eine »quadratische Drachennase«? Ein »Kan-Kreuz-Seelenmonster«? Oder ein »stumpfnasiger Drache«? »Bei den Maya und Azteken war bei Weitem nicht alles so, wie wir es gelernt haben«, schreibt Erich von Däniken. Er hinterfragt die Deutungen der Archäologen, weist auf Ungereimtheiten hin und schlägt eine neue Betrachtungsweise vor.

Unbestritten verehrten sämtliche antike Kulturen ihre Götter. Was für Götter? Um Naturgewalten, wie oft behauptet wird, kann es sich nicht gehandelt haben, denn die Götter erwiesen sich als Lehrmeister. Naturgewalten diktieren keine Kalenderwissenschaften. Waren die Götter Besucher aus dem Weltraum – Astronautengötter?

Mitten im Regenwald von Guatemala fanden Archäologen ein uraltes Jade-Plättchen. 15 Maya-Schriftzeichen ließen sich darauf entziffern: »Hier ließ sich hernieder der Herrscher der Himmelsfamilie«. Welcher Himmelsfamilie?

Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Aug 282011
 

Die Botschaft einer Maya-Priesterin für 2012

21. Dezember 2012 – ein prophetisches Datum. Laut uralter Maya-Prophezeiungen wird sich die Welt, wie wir sie kennen, an diesem Tag von Grund auf ändern. Doch was genau wird geschehen? Haben wir tatsächlich Anlass zu glauben, dass die Welt und wir mit ihr untergehen werden? Oder wird die oft beschworene spirituelle Transformation in ein höheres Bewusstsein endlich stattfinden?

Die promovierte Psychologin, Heilerin, Schamanin und eingeweihte Maya-Priesterin Nah Kin steht im Kontakt zum Sonnengott der Maya, Kinich Ahau, der eine tiefe Wandlung in ihr hervorgerufen hat. „Die Mutter, die die heißen Strahlen des Sonnenlichts aussendet“, wie ihr heiliger Maya-Name in der Übersetzung lautet, wurde vom Ältestenrat der Maya autorisiert, die authentische Botschaft und den göttlichen Willen der Maya zu verkünden. Die Erkenntnisse, die sie offenbart, und die praktischen Übungen, die sie lehrt, helfen uns, uns auf das große Ereignis einzustimmen und die Transformation in das solare Bewusstsein zu vollziehen. Auf diese Weise werden wir das Phänomen 2012 erfahren können, wie es prophezeit wurde: als Tor in ein Goldenes Zeitalter.

Das erste und einzige Buch einer eingeweihten Maya-Priesterin über das Phänomen 2012. (Sphinx)

Nah Kin: 2012 – Die authentische Botschaft der Maya für das Neue Zeitalter

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Jan 082011
 

Versunkene Städte im Dschungel und hoch aufragende Tempelpyramiden geben nur einen kleinen Ausschnitt unseres Bildes der Maya-Kultur wieder.

In der klassischen Zeit (300-900 n. Chr.) begründete dieses faszinierende Volk mit großen zivilisatorischen Errungenschaften – einem hoch entwickelten Schriftsystem und dicht bevölkerten Städten – seinen Rang unter den Hochkulturen unserer Welt. Doch stellt diese Blütezeit nur eine Episode in der Jahrtausende andauernden Geschichte der Maya-Kultur dar.

Unser Wissen vom Leben der Maya hat sich in den letzten Jahrzehnten erheblich erweitert. Aus diesem Grund kommen in Maya-Spezialisten der unterschiedlichsten Disziplinen zu Wort, die die jüngsten Forschungen zu den Maya zusammenfassend präsentieren. Der Bogen der hier versammelten Beiträge spannt sich von den Anfängen der Maya-Kultur bis hin zur Moderne und beleuchtet darüber hinaus den Alltag und die Religion sowie die künstlerischen Leistungen und intellektuellen Fähigkeiten dieser bedeutsamen Kultur. (Amazon.de)

Nikolai Grube: Maya – Gottkönige im Regenwald


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Apr 262010
 

Aktuelle Auseinandersetzung mit dem geheimnisumwitterten Endpunkt des Maya-Kalenders: 2012

Der uralte Kalender der Mayas sagt für das Jahr 2012 weltweite Veränderungen voraus. Wiek Lenssen berichtet von seinen Reisen in das Amazonasgebiet und ungewöhnlichen Begegnungen mit Schamanen, die ihn in ihr geheimes Wissen einweihten. (Arkana)


 

Wiek Lenssen: Der Ruf der Mayas – Eine Schamanenreise

Vorwort von Clemens Kuby

 

 

 


Verwandte Artikel:

SchamanismusMaya

Aktuelle Auseinandersetzung mit dem geheimnisumwitterten Endpunkt des Maya-Kalenders: 2012

Der uralte Kalender der Mayas sagt für das Jahr 2012 weltweite Veränderungen voraus. Wiek Lenssen berichtet von seinen Reisen in das Amazonasgebiet und ungewöhnlichen Begegnungen mit Schamanen, die ihn in ihr geheimes Wissen einweihten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)