Jan 082011
 

„Ich spreche Spanisch zu Gott, Italienisch zu den Frauen, Französisch zu den Männern und Deutsch zu meinem Pferd.“ Die scherzhafte Vermutung Karls V., dass verschiedene Sprachen nicht in allen Situationen gleich gut zu gebrauchen sind, findet wohl auch heute noch breite Zustimmung. Doch ist sie aus sprachwissenschaftlicher Sicht haltbar? Sind alle Sprachen gleich komplex, oder ist Sprache ein Spiegel ihrer kulturellen Umgebung – sprechen „primitive“ Völker „primitive“ Sprachen? Und inwieweit sieht die Welt, wenn sie „durch die Brille“ einer anderen Sprache gesehen wird, anders aus?

Das neue Buch des renommierten Linguisten Guy Deutscher ist eine sagenhafte Tour durch Länder, Zeiten und Sprachen. Auf seiner Reise zu den aktuellsten Ergebnissen der Sprachforschung geht Guy Deutscher mit Captain Cook auf Känguruh-Jagd, prüft mit William Gladstone die vermeintliche Farbblindheit der Griechen zur Zeit Homers und verfolgt Rudolf Virchow in Carl Hagenbecks Zoo auf dem Kurfürstendamm im Berlin des 19. Jahrhunderts. Mitreisende werden nicht nur mit einer glänzend unterhaltsamen Übersicht der Sprachforschung, mit humorvollen Highlights, unerwarteten Wendungen und klugen Antworten belohnt. Sie vermeiden auch einen Kardinalfehler, dem Philologen, Anthropologen und – wer hätte das gedacht – auch Naturwissenschaftler allzu lange aufgesessen sind: die Macht der Kultur zu unterschätzen. (C. H. Beck)

Guy Deutscher: Im Spiegel der Sprache

Warum die Welt in anderen Sprachen anders aussieht


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Apr 142010
 

Die Neurosprache richtet sich ohne Umwege über das Bewusstsein direkt an den Körper. Sie entfaltet ihre Wirkung erstaunlich einfach: Der Leser sitzt einfach nur da und liest aufmerksam und langsam Zeile für Zeile des Buches. In diesem Zustand der fokussierten Entspannung lässt der Verstand die Worte einfach „durchgehen“ und im Gehirn entstehen ganz von selbst Bilder, die unmittelbar wirksam werden. Die subtile Technik wirkt einfach beim Lesen und ruft nachweisbare Veränderungen sowohl in Muskeln und Körperorganen hervor als auch in der emotionalen Befindlichkeit und in der Art, wie wir über Dinge denken.

Setzen Sie sich einfach bequem hin und lesen Sie: Die Methode funktioniert von allein, gerade ohne bewusstes Zutun, und verschafft Ihnen u.a. Entspannung, mehr Beweglichkeit, eine bessere Körperwahrnehmung, mehr Lebendigkeit … Sie tut Körper und Geist einfach richtig gut! (VAK-Verlag)

Neurosprache ist eine bahnbrechende Entdeckung … möglicherweise zum ersten Mal werden wir verstehen, wie Information in molekulare Strukturen umgewandelt wird. Ich verwende dieses Buch in meiner eigenen Praxis und empfehle es wärmstens.“
(Deepak Chopra)

Robert Masters: Neurosprache – Erleben, wie Sprache direkt auf den Körper wirkt

~ Leseprobe ~

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (2 votes cast)
Mrz 202010
 

„Aphorism enthusiast and author James Geary waxes on a fascinating fixture of human language: the metaphor. Friend of scribes from Aristotle to Elvis, metaphor can subtly influence the decisions we make, Geary says. (TEDTalks)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)