Aug 032012
 

Im dritten Band der Erfolgsreihe beschäftigt sich Vadim Zeland damit, wie man sich auf der Zeitskala sowohl vorwärts als auch rückwärts bewegen kann. Das ist kein Trick und auch kein reines Gedankenexperiment, das hat nichts mit Astralreisen oder einfach nur mit dem Reich der Träume zu tun. Vielmehr kann jeder seine Bewegungen durch Raum und Zeit tatsächlich spüren, denn der Vorgang beruht auf einer einfachen Handlung: der Transaktion, die Sie in diesem Buch erlernen können.

Sie werden dabei schnell erkennen, dass Ihre Möglichkeiten allein durch Ihre eigenen Absichten begrenzt sind … (Silberschnur)

Vadim Zeland:

Transsurfing 3 – Vorwärts in die Vergangenheit

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Jul 032012
 

Wir alle sind anscheinend hilflos der Macht der Umstände ausgeliefert. Unsere Wünsche und Träume gehen nicht in Erfüllung, aber dafür werden unsere schlimmsten Befürchtungen wahr. Doch könnte es nicht auch ganz anders sein? – In diesem Buch machen Sie Bekanntschaft mit einer seltsamen Welt, in der die alltägliche Wirklichkeit in einem völlig neuen Licht erscheinen wird. Am meisten überraschen wird Sie die Tatsache, dass die Realität sich wirklich lenken lässt …

Transsurfing ist eine Methode zur Steuerung der Realität, wobei das Ziel nicht “erreicht” wird, sondern es verwirklicht sich mehr oder weniger von selbst. Das mag unglaublich klingen, doch nur vom Standpunkt unserer herkömmlichen Weltanschauung aus … Der Autor durchbricht in diesem Buch die Wand der etablierten Stereotype und hilft Ihnen, alle falschen Beschränkungen zu sprengen.

Transsurfing bietet eine völlig neue Art des Denkens und Handelns, durch die es tatsächlich möglich wird, das lang Ersehnte zu erhalten. (Silberschnur)

Vadim Zeland:

TransSurfing 2 – Das Praxisbuch

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (2 votes cast)
Jan 092012
 

Die „Chronik der philosophischen Werke“ ermöglicht einen vergleichenden Zugriff auf die Abfolge zunächst unverbundener, aber dann doch in möglicher Wechselwirkung stehender Veröffentlichungen philosophischer Texte aus alter und neuer Zeit, der in dieser Prägnanz auch mit den heutigen Recherchemöglichkeiten im Internet nicht einlösbar ist; das Werk bildet damit eine ideale Ergänzung zum Programm der ‚Philosophischen Bibliothek‘, die seit 1868 die herausragenden Texte der philosophischen Tradition in akkuraten Studienausgaben allgemein verfügbar hält – und seit jetzt 100 Jahren im Felix Meiner Verlag.

Die „Chronik der philosophischen Werke“ ist ein Lexikon von ganz besonderer Art: Sie gibt annotierte Übersicht über die zeitliche Nähe (oder auch Ferne) der Publikation der ersten Ausgaben der bedeutenden philosophischen Schriften und Werke seit Gutenberg ohne eine vorlaufende Einordnung und Sortierung der einzelnen Titel nach Schulen, Richtungen oder sonstigen, z.B. geographischen Kriterien. Die „Chronik“ ermöglicht dem Leser und Nutzer – anders als die bekannten und eingeführten kleinen und großen Lexika, die in alphabetischer Folge die Werke entweder nach den Namen der Autoren oder nach der Buchstabenfolge in der Titelei auflisten -, beim Nachschlagen eines bestimmten Werktitels nicht nur das Datum der Erstveröffentlichung und eine kurze Angabe über den besonderen Inhalt dieses Werks zu ermitteln, sondern sie eröffnet ihm zugleich den Blick auf das Umfeld aller bedeutenden philosophischen Publikationen verschiedener Herkunft und Zielsetzung, die zeitnah oder zeitgleich oder kurz darauf hier oder dort erschienen waren und so allgemein zugänglich wurden.

Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sep 052011
 

Der Mensch ist kein durch und durch rationales Wesen. Unser Verhalten und unsere Entscheidungen sind beeinflussbar – und dabei ist uns oft gar nicht bewusst, welche Kräfte wirken. Jochen Mai und Daniel Rettig haben in ›Ich denke, also spinn ich‹ die interessantesten psychologischen Phänomene zusammengetragen, die unser Leben bestimmen.

Dabei gehen sie auf Fragen ein, wie:

  • Warum macht gute Laune hilfsbereiter?
  • Warum gehen Männer fremd?
  • Warum sind hinterher immer alle klüger?
  • Warum überschätzen wir uns so oft?
  • Warum steigern Verbote die Lust?
  • Warum macht Klatsch und Tratsch produktiv?
  • Warum ist das Gras nebenan immer grüner?

Bei der Beantwortung solcher Fragen kommen Jochen Mai und Daniel Rettig auf allerlei interessante Begriffe zu sprechen: Den „Jo-Jo-Effekt“ haben viele am eigenen Leib leidvoll nach einer Diät erfahren. „Murphys Gesetz“ – alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen – kennt so gut wie jeder. Aber kennen Sie auch den „Fischteich-Effekt“, das „Mona-Lisa-Syndrom“ oder das „TINA-Prinzip“?

Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sep 032011
 

Warum tun wir immer wieder Dinge, ohne es wirklich zu wollen? Ob beim Einkaufen, während der Arbeit oder in der Liebe – überall werden unsere Gedanken beeinflusst: durch Sprache, Gestik und Mimik unseres Umfelds. Anhand persönlicher Erfahrungen, anschaulicher Beispiele, verblüffender Effekte und wissenschaftlicher Experimente stellt ) Thorsten Havener die kleinen Tricks und Methoden vor, mit denen wir täglich gedanklich manipuliert werden – mit überraschend großer Wirkung.

Darüber hinaus zeigt er, wie wir in Gesichtern Emotionen lesen und Lügen erkennen können. Humorvoll und charmant nimmt er uns mit auf eine spannende Reise in die magische Welt der Suggestion, Beobachtung und Wahrnehmung. Denn die alles bestimmende Frage ist: Sind unsere Gedanken frei? Vielleicht … (Wunderlich)

Thorsten Havener:

Denk doch, was du willst – Die Freiheit der Gedanken


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)