Okt 132015
 

James Allen: Der Weg zu Glück und WohlstandJames Allen war einer der ersten Autoren von Büchern zu Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Sein Erstlingswerk  „From poverty to power, or, the realization of prosperity and peace“ (deutsch: Von  Armut zu Macht oder die Verwirklichung von Wohlstand und Frieden) veröffentlichte er im Jahr 1901. Ein Jahr später legte er sein zweites Buch vor, das zu seinem bekanntesten und am weitesten verbreiteten wurde und untrennbar mit seinem Namen verknüpft ist: As a Man Thinketh (deutsch: Wie ein Mensch denkt).

„From Poverty to Power“, das in zwei eigenständige Teile gegliedert war, wurde später in Form zweier separater Bücher neu aufgelegt: The Path of Prosperity (deutsch: Der Pfad des Wohlstands) und The Way of Peace (deutsch: Der Weg des Friedens). Die Übersetzung des ersteren ist das vorliegende Buch Der Weg zu Glück und Wohlstand.

Wie viele andere Autoren und Autorinnen von Büchern zur Persönlichkeitsentwicklung neben und nach ihm, war James Allen davon überzeugt, dass der Verlauf des Lebens eines Menschen mit all seinen Höhen und Tiefen  kein Zufallsprodukt ist, sondern vom Betroffenen nicht nur selbst beeinflusst und gesteuert werden kann, sondern dies auch tatsächlich jederzeit wird. Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Jul 282011
 


Nick, 28: „Ohne Arme und Beine ist nicht halb so schlimm wie ohne Hoffnung!“

Als Junge will er sich das Leben nehmen – heute reist er um die Welt, versprüht Lebensmut und liefert neue Perspektiven für Probleme des Alltags. Sein Lachen erobert Herzen, seine Geschichte bewegt Jung und Alt.

Mit der Kraft der Hoffnung und einer extra Portion Humor erzählt er aus seinem Leben ohne Grenzen. (Brunnen)

Nick Vujicic: Mein Leben ohne Limits

Wenn kein Wunder passiert, sei selbst eins!


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Aug 282010
 

Wer sind wir? Welchen kosmischen Einflüssen unterliegen wir als Menschen? Wie können wir uns natürliche Gesetzmäßigkeiten zunutze machen, um ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Leben zu leben?

All das erklärt Charles Haanel in Ein Buch über Dich. Als Autor des durch The Secret wiederentdeckten und sehr erfolgreichen Master Key System geht er in diesem Buch genauer auf die verschiendenen Formen von Schwingungen ein und erklärt uns somit ihren Einfluss auf unser Leben.

Gleichzeitig aber deutet er darauf hin, dass erst ein entwickeltes Bewusstsein es uns ermöglicht, diese Schwingungen zu beherrschen; sind wir uns ihrer unbewusst, beherrschen sie uns. Ob es nun planetarische Schwingungen sind, kosmische, geistige, elektrische, himmlische, Farb-, Ton- oder Wärmeschwingungen, Ein Buch über Dich vermittelt uns ein ausgezeichnetes Verständnis. Darüber hinaus geht es auch noch auf Periodizität – also wiederkehrende Rhythmen – ein, wie auch den Ursprung des Lebens, unsere Emotionen, Magnetismus, Vorstellungskraft und Vorsehung.

Ein Buch über Dich ist eine hervorragende Ergänzung zum Master Key System. Es ist aber auch hilfreich, erst dieses Buch zu lesen, bevor man sich in den 6-monatigen Lehrgang des Master Key System stürzt. Es verbindet auf eindrucksvolle Art genau die Fächer, die in der Schule bisher nur getrennt behandelt wurden, nämlich Chemie, Physik und Biologie, und schlägt sogar noch die Brücke von der Astronomie zur Astrologie.

Charles Haanels präziser Schreibstil – wie auch sein unumwundener Ausdruck – macht dieses Buch zu einem wertvollen Beitrag zur Selbsterkenntnis und positiven und erfolgreichen Lebensgestaltung, ganz gleich unter welchen Umständen. Er nimmt den Leser mit auf eine aufregende Reise, durch die sich absolut grundlegende Erkenntnisse über sich selber ergeben, was im täglichen Leben mehr Motivation und Tatendrang zur Folge hat, und somit auch ein in seiner Qualität angehobenes Leben – das, wonach wir alle streben. (Amazon.de)

Charles F. Haanel: Ein Buch über Dich

Gesundheit, Liebe und Erfolg beginnen mit Dir


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Aug 262010
 

Barack Obamas Motto „Change“ hat Menschen angespornt und elektrisiert. Aber wie geht eigentlich Veränderung? Reichen positives Denken, Bekämpfung des inneren Schweinehundes und ein Motivationstraining als Schlüssel zur Veränderung aus?

Wir laufen meist noch völlig untauglichen Vorstellungen von Wahrnehmung, Lernen und Motivation hinterher. Entscheidungsprozesse in unserem Kopf funktionieren anders als wir denken. Der Bauch dominiert den Kopf – der rational gesteuerte Homo oeconomicus ist ein Mythos vergangener Zeiten. Veränderung kann nur gelingen, wenn wir die Grundlagen unseres Verhaltens verstehen und als Ressource nutzen. Denn das Potenzial, über uns selbst hinauszuwachsen und etwas zu verändern, ist uns angeboren – wir müssen es nur nutzen.

Leicht verständlich und unterhaltsam belegt Dr. Constantin Sander anhand neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Neuropsychologie und Biologie, wie Veränderungsprozesse in der Praxis funktionieren. (BusinessVillage)

Constantin Sander: Change! – Bewegung im Kopf

Ihr Gehirn wird so, wie Sie es benutzen

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Aug 202010
 

„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ Spitzenleistungen beruhen nicht auf Genen, sondern auf Fleiß, Motivation und einem leistungsfördernden Umfeld

Wie wurde Mozart zu dem Genius, der er war? Wie schaffte es Picasso, der Malkunst einen kreativen Impuls zu geben, der bis heute nachwirkt? Und was macht Roger Federer zum vielleicht größten Tennisprofi aller Zeiten? „Alles eine Frage der Begabung“, heißt es als Antwort meistens. Die Großen ihres Fachs erscheinen als Wesen einer völlig anderen Spezies, ausgestattet mit übermenschlichen Kräften, die für unsereins unerreichbar sind.

Für Matthew Syed ist diese hohe Einschätzung des Talents ein irreführender Mythos. Anhand seiner eigenen spannenden Lebensgeschichte (er war Englands Top-Tischtennisprofi) sowie anhand vieler Fallbeispiele und wissenschaftlicher Erkenntnisse, kommt er zu dem überraschenden Schluss: Überragende Leistungen sind das Ergebnis von unzähligen investierten Arbeitsstunden und dem Zusammentreffen günstiger Umstände. Syeds Buch räumt mit der Vorstellung auf, dass Begabung vom Himmel fällt, relativiert aber auch die Bedeutung bloßer Willenskraft. Seine Erkenntnisse weisen dem Leser einen „altmodischen“, aber geraden Weg zum Erfolg. Das ist manchmal unbequem, liest sich aber höchst vergnüglich und erhellend. (Riemann Verlag)

Matthew Syed: Was heißt schon Talent?

Mozart, Beckham, Federer und das Geheimnis von Spitzenleistungen

– Erscheint am 13. September 2010 –

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)