Dez 292013
 

Offizieller Trailer zu Luc Jacquets neuem Film Das Geheimnis der Bäume. Ab 02. Januar 2014 im Kino.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Dez 222012
 

Armin Grunwald: Ende einer Illusion - Warum ökologisch korrekter Konsum die Umwelt nicht retten kannNachhaltigkeit ist auf der politischen Bühne als Thema in den Hintergrund gerückt. Die Politik schiebt die Sorge um Ökologie und Umwelt ins Private ab. Die Konsumenten sollen die Umwelt retten, indem sie mit ihrer Nachfragemacht die Wirtschaft dazu bringen, nachhaltige Produkte anzubieten.

Doch was, wenn Mülltrennung und der Einkauf im Biomarkt der Umwelt kaum nützt? Brauchen wir dann wieder mehr Staat?

»Nein«, meint Armin Grunwald, »wir benötigen mehr zivilgesellschaftliches Engagement!« Die Bürgerinnen und Bürger sind die wahren »Agenten des Wandels«, indem sie sich politisch und gesellschaftlich für eine nachhaltige Gesellschaft einsetzen – Mülltrennen und Stromsparen ist freilich trotzdem erlaubt! (Oekom)

 Armin Grunwald: Ende einer Illusion

Warum ökologisch korrekter Konsum die Umwelt nicht retten kann

 – Leseprobe

Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sep 012011
 

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich Lebenszufriedenheit messen lässt, dass es objektive und veränderbare Gründe für mehr oder weniger glückliche Menschenleben gibt. Das ist eine sensationelle Nachricht, die Folgen haben muss – in den Ministerien und im Parlament in Berlin, in der EU-Kommission in Brüssel und in den Rathäusern der Republik. Petra Pinzler appelliert an die Politik, nicht nur danach zu fragen, welche Zutaten das gute Leben benötigt, sondern auch für diese zu sorgen.

Erfolg und Zustand von Gesellschaften wurden bislang über das jährliche wirtschaftliche Wachstum, das Bruttoinlandsprodukt gemessen. Gleichzeitig zeigen Umfragen, dass mehr Wohlstand die Menschen eines Landes nicht zwingend zufriedener macht. Mindestens so wichtig wie wirtschaftlicher Wohlstand sind andere Indikatoren: Bildung, Gerechtigkeit, Gesundheit, Zeit für sich und die Familie, eine intakte Umwelt.

Petra Pinzler zeigt, dass es für die Politiker höchste Zeit ist, die Frage ernst zu nehmen: Wie können wir dafür sorgen, dass Menschen in unserem Land zufriedener, glücklicher leben? Das Kabinett sollte sich schleunigst auf die Suche nach den Rahmenbedingungen für Glück machen. (Pantheon)

Petra Pinzler: Immer mehr ist nicht genug!

Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Aug 242011
 


Finanzkrise, Staatskrise, Kulturkrise, Klimakrise. Was läuft falsch?

Hier die Antwort des konservativen Revolutionärs Prinz Charles – ein Plädoyer für die Einheit von Mensch und Schöpfung.

Prinz Charles, The Prince of Wales, gehört seit seiner Geburt zu den bekanntesten Menschen dieser Erde. Er war schon früh ein engagierter Naturschützer und ein Pionier ökologischer Ideen in Zeiten, als die Masse der Menschen davon noch gar nichts wissen wollte. Harmonie zeigt den Prinzen als den Philosophen des europäischen Hochadels, umfassend gebildet, voller Ehrfurcht und Liebe für die Schöpfung. 30 Jahre des Engagements für Umwelt, Soziales, Städteplanung und eine menschengerechte Architektur sind in dieses Buch eingeflossen. Richtigem Tun geht nach Ansicht des britischen Thronfolgers immer richtiges Denken voraus. Das schließt vor allem die Erkenntnis mit ein, dass wir alle Teil des Ganzen sind. Leidenschaftlich für diese Einsicht zu werben ist der Zweck von Harmonie.

  • Vorbild in Fragen der Werte und Lebensführung.  Hier ist Prinz Charles absolut integer, glaubwürdig und überzeugend.
  • Die US-Fernsehgesellschaft NBC produziert mit Prinz Charles einen Film zum Thema des Buches. Er soll im Rahmen einer Umweltkampagne in den USA im November 2010 veröffentlicht werden – und wird sicher auch von deutschen Fernsehsendern ausgestrahlt
  • Ein Glücksfall für den Umwelt und Klimaschutz: Prinz Charles verbindet Prominenz mit Kompetenz. (Riemann)

The Prince of Wales: Harmonie – Eine neue Sicht unserer Welt

Leseprobe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Jun 162011
 

Warum regiert der Westen die Welt? Und wird diese Vorherrschaft anhalten? Der renommierte Historiker Ian Morris hat einen neuen Ansatz gefunden, diese große historische Frage zu beantworten. Sein eindrucksvoller Streifzug durch 50.000 Jahre menschlicher Zivilisation von der Eiszeit bis zur Gegenwart beleuchtet die großen Zusammenhänge und enthüllt bisher verborgene Muster der Weltgeschichte.

Die Vormachtstellung des Westens ist beispiellos in der Geschichte der Menschheit. Worauf beruht diese Dominanz? Und wie lange wird sie noch andauern? Ian Morris nimmt die teilweise sehr ungleichen Entwicklungen menschlicher Gesellschaften im Westen und in Asien in den letzten 50.000 Jahren in den Blick. Er beschreibt den ewigen Wettlauf zwischen gesellschaftlichem Fortschritt und eklatanten Rückschlägen – die, so seine Kernthese, untrennbar miteinander verbunden sind. In lebhaften Schilderungen zeichnet er die Entwicklung der Zivilisation entlang der Meilensteine Ackerbau, Staatenbildung, Imperialismus, Industrielle Revolution und Biotechnologie nach und verbindet dabei die Fähigkeit des Historikers, Zusammenhänge herzustellen, mit den Kenntnissen des Archäologen über die Antike und den quantitativen Methoden der Sozialwissenschaften. Dies macht sein Buch so einzigartig.

Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)