Dez 032011
 

Kirsten Loesch: Das Lächeln des Universums - Warum bin ich wozu da?Warum bin ich wozu da?

„Wie ein Wissenschaftler eine mathematische Weltformel sucht,  die alle Geheimnisse der Natur erklärt, so suche ich, Nuria, das  Pendant dazu: eine Weltweisheit, die mir die Geheimnisse des  Menschseins innerhalb dieses Universums erschließt.“

Die Sinn- und Wahrheitssucherin Nuria, Ethnologin und Single,  sucht Antworten, warum ihr Leben einfach nicht gelingen will.  Fundierte Antworten. So fasst sie einen ungewöhnlichen Entschluss und beginnt zu recherchieren. Mit Hilfe der Biologie,  Gehirnforschung, Physik und Mystik will sie das Rätsel ihres  Daseins endlich lösen.

Autorin Kirsten Loesch nimmt den Leser mit auf eine ebenso  poetische wie erkenntnisreiche Entdeckungsreise zu sich selbst.  Sie entwirft ein neues, multidimensionales Welt- und Menschenbild, das sich voller Zuversicht auf die unendlichen Wunder des  Universums stützen kann. Erstmalig werden rationale Forschung,  mystische Weisheit und persönliche Sinnsuche auf derart faszinierende Weise verknüpft, dass Kopf und Herz das Leben lieben  lernen. (Kamphausen)

Kirsten Loesch: Das Lächeln des Universums

Warum bin ich wozu da?


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Aug 302011
 

Den New Thought-Klassiker

Das Lebensspiel und wie man es spielt

 – The Game of Life and How to Play It –

von Florence Scovel Shinn

gibt es ab sofort auch als Ebook:

Amazon Kindle-Edition: Das Lebensspiel und wie man es spielt

iTunes Appstore: Das Lebensspiel und wie man es spielt

(für iPhone, iPad und iPod touch)


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Aug 062011
 

Der Biologe Rupert Sheldrake liefert eine revolutionäre Erklärung für die bisher nicht nachvollziehbaren Prozesse der Formenentsteheung.

  • Was gibt einem Kaninchen seine Kaninchenform?
  • Wie führt die Teilung identischer Zellen zur Herausbildung eines menschlichen Körpers?
  • Was gibt einem Schneekristall, einem Insulinmolekül, einem Termitenstaat oder einer menschlichen Gesellschaft ihre charakteristische Form?

Das Standardwerk zu den morphogenetischen Feldern von einem der bedeutendsten Vordenker eines ganzheilichen Weltbildes. (Scherz)

Rupert Sheldrake: Das Gedächtnis der Natur

Das Geheimnis der Entstehung der Formen

Vollständig überarbeitete und aktualisierte Neuausgabe


Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Jun 182011
 

Die kluge, allgemeinverständliche Einführung in ein spirituelles Weltbild, das auf den alten Geheimlehren basiert, das jedoch von der modernen Naturwissenschaft ignoriert wird.

Der Autor gibt unter anderem Auskunft über grundsätzliche Fragen der hermetischen Philosophie, Astrologie, Homöopathie und Reinkarnation. Dieses Urwissen ist die Basis, um das eigene Schicksal verstehen zu lernen und verantwortungsbewußt zu handeln. (Goldmann)

Thorwald Dethlefsen: Schicksal als Chance

Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen



Continue reading

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Mai 142011
 

Unterhaltsam und kompetent umreißt der Publizist und Geisteswissenschaftler Jörg Auf dem Hövel Geschichte, Entwicklung und aktuelle Themen der Wissenschaft von der künstlichen Intelligenz. Sein Interesse gilt dabei auch kulturellen Aspekten wie etwa den Unterschieden im Weltbild europäischer, amerikanischer und asiatischer Forscher.

Eine Maschine, die denkt, fühlt, redet und sich selbst erkennt – für die einen ein Menschheitstraum, für die anderen eine Horrorvision. Noch streiten sich die Wissenschaftler, ob künstliche Intelligenz überhaupt jemals technisch realisierbar sein wird (und schon diese Frage birgt philosophischen Sprengstoff). Aber in den Labors wird daran gearbeitet. Die Ergebnisse fallen vor dem Hintergrund manch gewagter Vision noch bescheiden aus, doch dies tut der Faszination an dem Thema keinen Abbruch.

Die Wissenschaft von der künstlichen Intelligenz berührt das soziale, kulturelle und religiöse Selbstverständnis des Menschen. Denn mit der Konstruktion denkender Maschinen will der Mensch nicht nur die Gesetze der Natur, sondern auch sich selbst erkennen. Was, zuende gedacht, vermessen klingt: Er wird sich sein Ebenbild schaffen – und im gleichen Zug die Einzigartigkeit seines Menschseins zerstören. (discorsi)

Jörg Auf dem Hövel: Abenteuer künstliche Intelligenz

Auf der Suche nach dem Geist in der Maschine

– Leseproben:  Auszug aus Kapitel 2 –  Auszug aus Kapitel 5


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)